EnglishGreekDeutschFrenchItalianRussian
  • Monday Oct 23rd
  • Registrieren
    *
    *
    *
    *
    *
    Fields marked with an asterisk (*) are required.
Crete TOURnet: Home Kreta Führer Geographie Lassithi Verwaltungsbezirke

Lassithi Verwaltungsbezirke

Die minoische Stätte von Vasiliki, Ierapetra
Die minoische Stätte von Vasiliki, Ierapetra
Der Nomos Lassithiou umfaßt den Ostteil der Insel. Hier verläuft das Dikte-Gebirge, mit dem Berg Dikte (2.148m) als höchsten Gipfel. Der Nomos hat vier Landkreise: Mirabelo, Lassithi, Ierapetra und Sitia. Die wichtigsten Städte sind Agios Nikolaos, Ierapetra und Sitia.
Die ältesten Siedlungen ganz Kretas liegen hier, einschließlich den Palästen von Zakros, Praisos, Mochlos, Vasiliki und Gournia. Bei Kritsa befand sich in frühgriechischer Zeit die mächtige Stadt Lato. Grabungsfunde von hier und anderen Stätten kann man in den schönen Museen von Agios Nikolaos und Sitia besichtigen.
Die Dikteon Andron-Höhle auf der Lassithi-Hochebene wird in der Mythologie als Geburtsstätte des Zeus angegeben. Die Gegend um Agios Nikolaos herum gehört nicht nur zu den touristisch am meisten erschlossenen Gebieten von Kreta, sondern auch zu den interessantesten. Die besterhaltenen byzantinischen Fresken ganz Kretas sind in der Panagia Kera-Kirche bei Kritsa zu besichtigen. In Elounda gibt es ein mächtiges venezianisches Fort, und die Gegend um Sitia hat viele byzantinische Kirchen, venezianische Villen und minoische Stätten. Das Toplou-Kloster schließlich verfügt über ein Museum mit einer Ikonenausstellung.
Zum Schwimmen laden herrliche Strände ein. Besonders die Buchten zwischen Ierapetra und dem Kapsa-Kloster bieten verlockende Gelegenheiten. Ein besonderer Anziehungspunkt ist der einzigartige Palmenhain von Vai.
Ierapetra, mit der gleichnamigen Hauptstadt, gehört zu den vier Landkreisen von Lassithi. Viele schöne Beispiele byzantinischen Kirchenbaues mit Wandmalereien können in der Gegend besucht werden. Erwähnenswert sind auch zwei bekannte Klöster, das Kloster Exakousti und das Kloster Faneromeni. Für den Badeaufenthalt ist die Makrigialos-Bucht im Osten von Ierapetra mit ihren vielen Stränden empfehlenswert.
Ausgangspunkt der Ausflüge in der Gegend ist die Stadt Ierapetra an der Südküste Kretas, mit vielen touristischen Einrichtungen. Sitia ist der größte Landkreis von Lassithi, sowohl was die Fläche, als auch was die Bevölkerung belangt. Hier werden besonders die typischen Erzeugnisse Kretas produziert - Getreide, Olivenöl und Sultaninen bester Qualität. Die Berge in diesem Teil der Insel sind nicht so hoch wie sonst auf Kreta, aber schaffen eine besonders abwechslungsreiche Landschaft. Die frühesten minoischen Siedlungen von Sitia sind an den Orten Mochlos und Palaikastro. Auch den minoischen Palast von Zakros sollte man auf keinen Fall versäumen. Das Kilada ton Nekron (Tal der Toten) in Zakros und die hellenistische Stätte Itanos bei Vai sind weitere interessante Sehenswürdigkeiten. Weiter gibt es noch viele byzantinische Kirchen. Spuren der venezianischen Zeit schließlich finden sich in Etia und Handras.
Sitia ist kein so touristisches Gebiet wie andere Teile Kretas, trotz der hübschen Strände beim Palmenhain von Vai, bei Itanos und Zakros im Osten. Auch in der Nähe der Stadt Sitia und an der Straße südlich nach Ierapetra bei Makrigialos gibt es genügend Möglichkeiten zum Schwimmen.
Das Toplou-Kloster hat ein hervorragendes Ikonenmuseum. Das Kapsa-Kloster vermittelt dem Besucher eine Idee vom klösterlichen Leben in der Einsamkeit. Man sieht also, es gibt hier viel zu unternehmen. Der zentrale Ausgangspunkt für Touren in der Gegend ist die kleine Stadt Sitia in der gleichnamigen Bucht, wo es genügend touristische Einrichtungen gibt.

Bilder von Lassithi Verwaltungsbezirke:


View of Ierapetra
View of Ierapetra
Narrow street in Lastros Village
Narrow street in Lastros Village
Der Strand von Xerokampos
Der Strand von Xerokampos
Der Strand von Itanos in der Nähe der archäologischen Stätte
Der Strand von Itanos in der Nähe der archäologischen Stätte
Der Strand vor der archäologischen Stätte, Zakros
Der Strand vor der archäologischen Stätte, Zakros
The entrance of Toplou Monastery
The entrance of Toplou Monastery
Der Palmenhain von Vai
Der Palmenhain von Vai
Der Hafen und die Stadt Sitia
Der Hafen und die Stadt Sitia
Das Dorf Kritsa
Das Dorf Kritsa
Das venezianische Dorf und die Agios Ioannis-Kirche
Das venezianische Dorf und die Agios Ioannis-Kirche
Die venezianische Villa Voila und die Kirche, Handras
Die venezianische Villa Voila und die Kirche, Handras
Der Hafen von Ierapetra und die venezianische Festung
Der Hafen von Ierapetra und die venezianische Festung
Die Agii Pandes-Inseln und die Stadt Agios Nikolaos
Die Agii Pandes-Inseln und die Stadt Agios Nikolaos
Die venezianische Festung auf Spinalonga
Die venezianische Festung auf Spinalonga
Die minoische Stätte Mochlos, von der Stra(e nach Sitia aus gesehen
Die minoische Stätte Mochlos, von der Stra(e nach Sitia aus gesehen
Der Zentralhof und der Westflügel vom Palast, Zakros
Der Zentralhof und der Westflügel vom Palast, Zakros
Die byzantinische Kirche Panagia Kera in Kritsa
Die byzantinische Kirche Panagia Kera in Kritsa
Agios Nikolaos, von der griechischen Stätte von Lato aus gesehen
Agios Nikolaos, von der griechischen Stätte von Lato aus gesehen
Die minoische Stätte von Gournia
Die minoische Stätte von Gournia
Die minoische Stätte von Zakros
Die minoische Stätte von Zakros
Die minoische Stätte von Vasiliki, Ierapetra
Die minoische Stätte von Vasiliki, Ierapetra