EnglishGreekDeutschFrenchItalianRussian
  • Monday Oct 23rd
  • Registrieren
    *
    *
    *
    *
    *
    Fields marked with an asterisk (*) are required.
Crete TOURnet: Home Kreta Führer Kultur Traditionelle Tänze und Tanzen

Traditionelle Tänze und Tanzen

Kreter Tänzer
Kreter Tänzer
Die kretischen Tänze gehen zurück bis in die minoische Zeit. Im Archäologischen Museum von Iraklion kann man Statuen von tanzenden Minoern sehen. Die kretischen Tänze sind oft schnell und machen einen kriegerischen Eindruck. Sie werden teilweise nur von Männern getanzt und verbinden die Elemente der bewegten See und der wilden Natur der kretischen Berge. Die Tänze, an denen auch Frauen teilnehmen, sind eher traditionelle Hochzeits- oder Werbetänze.
Die besten Gelegenheiten, den örtlichen Tänzen zuzusehen, bieten sich bei den Panigiria. Im Sommer werden auch viele Tanzvorstellungen vorgeführt, so daß man immer Gelegenheit hat, eine zu besuchen.
Der bekannte Film "Zorbas der Grieche" machte viele Leute mit der kretischen Musik bekannt, auch bevor sie die Insel bereisten. Wer Kreta besucht, hat dann viele Gelegenheiten, mit kretischer Musik in Berührung zu kommen, bei organisierten Veranstaltungen, bei örtlichen Festlichkeiten, den sogenannten Panigiria, und bei Taufen und Hochzeiten . Musik und Tanz gehören heute, ebenso wie in der Antike, zu allen feierlichen Anlässen. Mehrere Instrumente und Tänze reichen Jahrtausende zurück. Die traditionellen Instrumente und Tänze Kretas werden von den Kindern mit Begeisterung erlernt und stellen somit ein wichtiges Bindeglied zwischen den Generationen dar.
Die kretischen Tänze sind meist sehr lebhaft. Ein bekanntes Beispiel dafür ist der Pentozali, der überall auf Kreta getanzt wird. Ehemals war der Pentozali ein Waffentanz, der von den Kriegern getanzt wurde. Seinen Rhythmus gibt die Lyra, die Tänzer halten sich an den Händen und beginnen einen langsamen Rundtanz. Nach und nach wird die Musik immer schneller, die Bewegungen werden immer rascher, bis die Lyrabegleitung und der ganze Tanz abrupt aufhören.
Sehr beliebt ist auch der Syrtos. Beim Syrtos macht der beste Tänzer den Anführer der Gruppe und zeigt seine Kunst mit besonders komplizierten Figuren. Die übrige Gruppe folgt ihm mit einfacheren Schritten.
Ein weiterer verbreiteter Tanz ist der sogenannte Sousta. Das ist ein Tanz der Umwerbung und wird von Paaren getanzt. Nach Meinung mancher Historiker geht der Sousta auf die antiken Kriegstänze zurück, die die Bewegungen einer Schlacht nachahmen. Das Word Sousta bedeutet Feder und bezieht sich auf die Sprünge der Tänzer auf Zehenspitzen, in kleinen Schritten. Eine besonders traditionelle Form des Sousta, der sogenannte Roumatiani Sousta ,ähnelt am ehesten einem antiken Tanz, da er nur von Männern ausgeführt wird und einen besonders kriegerischen Stil hat.
Schließlich sei noch der Pidiktos erwähnt Er ist der schnellste und der wildeste von allen kretischen Tänzen. Das Wort pido bedeutet auf Griechisch Springen, denn gerade diese Bewegung prägt den Pidiktos. Der Anführer der Tänzer springt hoch und schlägt sich auf die Schenkel und Stiefel, wobei er sich nur an einem Taschentuch hält, das auch der nächste Tänzer in der Hand hat. Wenn der Anführer der Gruppe müde wird, kommt ein anderer an die Reihe, der seinen Vorgänger an komplizierten Sprüngen und Schritten noch übertreffen will. Auch hier wird die Begleitmusik natürlich wieder von der Lyra übernommen.

Bilder von Traditionelle Tänze und Tanzen:


Cretan dance troupe
Cretan dance troupe
Cretan dance troupe
Cretan dance troupe
Kreter Tänzerin
Kreter Tänzerin
Kreter Tänzerin
Kreter Tänzerin
Cretan Night
Cretan Night
Kreter Tänzer
Kreter Tänzer