EnglishGreekDeutschFrenchItalianRussian
  • Monday Dec 11th
  • Registrieren
    *
    *
    *
    *
    *
    Fields marked with an asterisk (*) are required.

Lassithi-Plateau

Windmühle auf der Lassithi-Hochebene
Windmühle auf der Lassithi-Hochebene
Ihren fruchtbaren Boden verdankt die Hochebene den Abschwemmungen von den Bergen bei der Schneeschmelze im Frühling. Das Netz von Gräben auf der ganzen Hochebene war ein Werk der Venezianer aus dem Jahre 1631, die auf solche Weise ihre Weizenernten sichern wollten. Mit Hilfe der Windmühlen wurde der Boden bewässert. Mittlerweile sind an Stelle der Mühlen meist elektrische Pumpen getreten.
Hauptprodukte der Gegend sind Kartoffeln und Äpfel. Es gibt darüberhinaus noch viele Mandelbäume die während ihrer Blüte im Januar (Winterbräute) der Hochebene einen besonderen Schmuck verleihen.
Lassithi war seit der Neusteinzeit (6.000 v. Chr.) bevölkert, mit Ausnahme von 200 Jahren zur Zeit der venezianischen Herrschaft. Dank der Lage der Ebene war es für die Venezianer nämlich unmöglich, ihre Bewohner unter Kontrolle zu bekommen. So vertrieben sie die Bevölkerung und verboten bei Todesstrafe jegliche Besiedelung. Eine Asphaltstraße führt den Besucher rund um die Ebene.

Bilder von Lassithi-Plateau:


Die Lassithi-Hochebene
Die Lassithi-Hochebene
Verlassene Windmühlen beim Seli Ambelos-Pass, der Zufahrt zur Lassithi-Hochebene
Verlassene Windmühlen beim Seli Ambelos-Pass, der Zufahrt zur Lassithi-Hochebene
Die Lassithi-Hochebene
Die Lassithi-Hochebene
Die Lassithi-Hochebene
Die Lassithi-Hochebene
Die Lassithi-Hochebene
Die Lassithi-Hochebene
Windmühle auf der Lassithi-Hochebene
Windmühle auf der Lassithi-Hochebene
Windmühle auf der Lassithi-Hochebene
Windmühle auf der Lassithi-Hochebene
 
Besuchen Sie das Gebiet von der Sehenswürdigkeit: Oropedio Lassithiou