EnglishGreekDeutschFrenchItalianRussian
  • Monday Dec 11th
  • Registrieren
    *
    *
    *
    *
    *
    Fields marked with an asterisk (*) are required.
Crete TOURnet: Home Kreta Führer Geschichte Kretas Neolithikum

Neolithikum

Phallusförmiges Idol von der neolithischen Pelektia-Höhle, Zakros
Phallusförmiges Idol von der neolithischen Pelektia-Höhle, Zakros
Archäologische Funde belegen die Gegenwart des Menschen auf Kreta seit mindestens 8.000 Jahren (siehe Karte). Die ersten Bewohner lebten in Höhlen und hatten Werkzeuge aus Stein. Dieses Neolithikum oder "Neusteinzeit" dauerte ungefähr von 5.000 bis 2.600 v. Chr. Die Religionen der Neusteinzeit verehrten vor allem Fruchtbarkeitsgöttinnen. Beweis dafür sind die vielen Tonfigürchen mit üppigen Frauenfiguren, wie sie nicht nur auf Kreta, sondern im ganzen Osten des Mittelmeerraumes gefunden worden sind.
Die ersten Kreter waren noch ein recht primitiver Menschenschlag. Wahrscheinlich stammten sie aus Kleinasien oder Nordafrika. Im Verlauf der nächsten drei Jahrtausende entwickelten sie sich langsam und betrieben eine rudimentäre Landwirtschaft und Viehzucht. Rohe Töpferware, die allerdings im Laufe der Zeit immer besser wurde, wurde an offenen Feuern gehärtet.

Bilder von Neolithikum:


Neolithische Funde im Museum von Chania
Neolithische Funde im Museum von Chania
Töpferware der Vorpalastzeit mit den typischen hellen Verzierungen auf dunklem Grund
Töpferware der Vorpalastzeit mit den typischen hellen Verzierungen auf dunklem Grund
Gegenstand aus der Yerospilos-Höhle, bei Agia Marina
Gegenstand aus der Yerospilos-Höhle, bei Agia Marina
Phallusförmiges Idol von der neolithischen Pelektia-Höhle, Zakros
Phallusförmiges Idol von der neolithischen Pelektia-Höhle, Zakros