EnglishGreekDeutschFrenchItalianRussian
  • Monday Oct 23rd
  • Registrieren
    *
    *
    *
    *
    *
    Fields marked with an asterisk (*) are required.
Crete TOURnet: Home Kreta Führer Interessengebiete Lasithi Agios Nikolaos

Agios Nikolaos


Die Stadt Agios Nikolaos, von der antiken Stätte Lato aus gesehen
Die Stadt Agios Nikolaos, von der antiken Stätte Lato aus gesehen
Agios Nikolaos, die Hauptstadt des Nomos Lassithi, ist ein malerischer und beliebter Ferienort an der Mirabelo-Bucht. Die Hafengegend pulsiert von Leben, und die Restaurants und Cafés bieten eine kosmopolitische Atmosphäre. Trotzdem hat die Stadt ihren traditionellen Charakter behalten.
Man verläßt Agios Nikolaos über die Hauptstraße nach Osten in Richtung Sitia und Ierapetra (beschildert). Unterwegs kommt man an mehreren geschützten Buchten vorbei. Eine davon ist Almiros, der öffentliche Strand von Agios Nikolaos. Die anderen sind kleiner, aber meist genauso überfüllt.
Agios Nikolaos ist leicht zu erreichen. Von Iraklion beträgt die Entfernung 65km (Fahrtdauer eine Stunde), von Sitia 70km (anderthalb Stunden und von Ierapetra 36km (45 Minuten).
Es gibt zwar keinen Flughafen, aber der Flughafen von Iraklion ist nur knapp eine Fahrstunde entfernt. Regelmäßiger Schiffsverkehr verbindet Agios Nikolaos mit Piräus (Athen) und im Sommer mit Rhodos. Auch die Kykladen und die Dodekanese-Inseln Kasos, Karpathos und Kos werden von hier aus angelaufen.
Die Stadt Agios Nikolaos organisiert jeden Sommer das "Lato-Festival", wo nationale und internationale Musik-und Tanzgruppen Vorstellungen, sei es folkloristischer oder moderner Art, geben. Zum Festival gehören auch Theatervorführungen und Wassersportwettbewerbe. Darüber hinaus bietet die Nautische Woche jedes zweite Jahr im Juli spezielle Veranstaltungen an. Für jeden Touristen hat die Stadt etwas zu bieten. Weil es ein so beliebter Ferienort ist, kann man vielleicht nicht immer so einfach eine Unterkunft finden. Das Griechische Zentrum für Fremdenverkehr (EOT) steht dem Besucher jedenfalls hilfreich zur Seite. Es liegt auf der Hauptstraße, auf der Westseite der Brücke am Hafen.
An Tagesausflügen gibt es Touren zum Spinalonga-Inselchen, zur Lassithi-Hochebene, und zur Stadt Kritsa mit ihren byzantinischen Kirchen.

Die besten Strände liegen im Osten der Stadt, in kleinen geschützten Buchten und können mit den öffentlichen Bussen erreicht werden. Genauere Informationen erhält man beim Touristenbüro.
Die Stadt ist ein Mittelpunkt des Tourismus von Kreta, mit einer Unzahl von Möglichkeiten für die Feriengestaltung.
Die Geschichte von Agios Nikolaos beginnt im Altertum, als es der Hafen von Lato, einer mächtigen Stadt der hellenistischen Zeit, war. Auch während der römischen und frühbyzantinischen Periode wurde der Hafen genutzt, doch seine Bedeutung schrumpfte immer mehr, bis er schließlich völlig vom Schauplatz der Geschichte verschwand, um erst im Jahre 1206 wieder auf der Bildfläche zu erscheinen. Das war, als die Genueser die Festung Mirabelo errichteten und den gleichen Namen der Stadt und der Bucht gaben. Die Festung wurde bei einem Erdbeben zerstört und keine Spur ist mehr davon geblieben. Das sechzehnte Jahrhundert brachte die Venezianer, die Stadt nach der Agios Nikolaos-Kapelle auf der Halbinsel Limena benannten. Während der Türkenherrschaft war Agios Nikolaos unbewohnt, und erst nach 1870 kamen wieder Menschen hier her, hauptsächlich um den türkischen Verfolgern zu entgehen.

Bilder von Agios Nikolaos:


Der See Voulismeni und der Fischerhafen, Agios Nikolaos
Der See Voulismeni und der Fischerhafen, Agios Nikolaos
Die Agii Pandes-Inseln und die Stadt Agios Nikolaos
Die Agii Pandes-Inseln und die Stadt Agios Nikolaos

Die Stadt Agios Nikolaos, von der antiken Stätte Lato aus gesehen
Die Stadt Agios Nikolaos, von der antiken Stätte Lato aus gesehen
RELATED_LINKS Iraklion :
Heraklion
Heraklion
Close