EnglishGreekDeutschFrenchItalianRussian
  • Tuesday Oct 17th
  • Registrieren
    *
    *
    *
    *
    *
    Fields marked with an asterisk (*) are required.
Crete TOURnet: Home Kretische Küche Rosinen - Dörrobst

Rosinen - Dörrobst

Rosinen - Dörrobst

Auf Kreta sind Rosinen, Most und Honig die wichtigsten süßenden Stoffe. Die Weinbaukultur stammt aus vorhistorischer Zeit. Die Herstellung von Rosinen zeugt vom Erfindungsreichtum des Menschen, der es ihm ermöglichte, ein Naturprodukt des Sommers in trockener Form zu konservieren. Die Weinbaukulturen Kretas bringen Weinbeeren hervor, die zur Herstellung von Sultaninen ideal geeignet sind. Das Trocknen der Weinbeeren erledigt die Sonne der Insel auf natürliche Weise. Das Endprodukt wird nach sorgfältiger Auslese mit Hilfe von modernen Maschinen verpackt, um dem Verbraucher den Geschmack und das Aroma der ursprünglichen Weintrauben zu bieten. Aber es geht natürlich nicht nur um den Geschmack, sondern auch um eine reiche Quelle von Spurenelementen und Mineralsalzen wie z. B. Kalk, Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen u. a..
Die Vitamine (A, B1, B2, B3, B6 u.a.) sowie weitere Stoffe, die in den Sultaninen enthalten sind, bergen ein weiteres Geheimnis der Gesundheit der Kreter. Sultaninen werden im rohen Zustand verzehrt oder dazu verwendet, außergewöhnliche Süß-Speisen herzustellen, wie z. B. Rosinenbrot oder Teigtaschen, die mit Sultaninen und Nüssen gefüllt sind, die zusätzlich mit gekochtem Traubensaft gesüßt werden. Diese wunderbaren Süß-Speisen, die kaum Fett und überhaupt kein Cholesterin enthalten, sind die üblichen Süß-Speisen auf Kreta.
Nüsse, Mandeln u. ä. gehören ebenfalls zu den auf Kreta beliebten Produkten. Sie bilden eine reiche Quelle von Linolsäuren (vielfach ungesättigte Fettsäuren), die für die Zellfunktionen unabdingbar sind und die Gesundheit des Herzens fördern. Die Nüsse werden normalerweise nicht kultiviert, sondern wachsen wild. Walnuss- und Mandelbäume wachsen seit Jahrhunderten wild auf der Insel. So weisen gemäß den Regeln der kretischen Ernährung die Früchte natürlich keinerlei chemische Rückstände auf.